Tinten- und Stiftflecken entfernen

Bist du mit dem Kugelschreiber an dein T-Shirt gekommen? Hast du versehentlich einen Tintenschreiber in Deiner Lieblingshose vergessen und sie in die Waschmaschine geworfen? Oder hat die Druckerpatrone beim Austausch schwarze Flecken auf deiner Kleidung hinterlassen? Wenn dir das passiert ist, solltest du wissen, wie sich mit dem richtigen Waschmittel auch solche Flecken entfernen lassen.

Arten von Tinten- und Stiftflecken

Wenn du einen Tintenfleck entdeckst, wäre es gut zu wissen, wodurch er verursacht wurde. War es ein Filzstift? Ein Kuli? Druckertinte? Die Art des Tintenflecks entscheidet nämlich über die richtige Vorgehensweise.

Tinte entfernen: Schritt für Schritt

  1. Wähle das für die Art der Wäsche geeignete Spee Waschmittel. Eine Vorbehandlung mit reinem Alkohol aus der Apotheke hilft meistens, die Tintenflecken etwas zu lösen.
  2. Behandle den Fleck vor, indem du ihn mit einem in den Alkohol getränkten Schwamm oder Wattebausch betupfst.
  3. Dann mit der laut Pflegeetikett höchstmöglichen Temperatur waschen.
  4. Nach dem Waschen die Stelle überprüfen. Falls der Fleck noch nicht ganz verschwunden ist, das Vorgehen wiederholen.

Das geeignete Waschmittel wählen

  • Wähle Spee Duo-Caps oder Spee Gel

  • Bevor du mit der Fleckentfernung beginnst, lies die Pflegehinweise auf dem Etikett an Deinem Kleidungsstück. Spee Aktiv Duo-Caps oder Spee AktivGel eignen sich gut, um Flecken aus weißer oder heller Kleidung zu entfernen, Spee Color Duo-Caps oder Spee Color-Gel sorgen neben der Fleckentfernung für den Erhalt der Farbe bei Buntwäsche. Die betroffene Stelle solltest du mit ein wenig Spee AktivGel (für weiße/helle Wäsche) oder Spee Color Gel (für Buntwäsche) vorbehandeln, indem du das Gel direkt auf den Fleck aufträgst, sanft einreibst und fünf Minuten einwirken lässt.

Vorbehandlung

  • Vorbehandlung mit Alkohol.

    Vorbehandlung mit Alkohol

  • Um die Wirksamkeit der Fleckentfernung zu verstärken, kannst du Tintenflecken auch mit reinem Alkohol vorbehandeln.

    Bei den meisten Kugelschreiberflecken oder Flecken, die durch die Tinte von anderen Stiften verursacht wurden, brauchst du aber einfach nur etwas Spee Flüssigwaschmittel direkt auf den Fleck aufzubringen und vorsichtig in das Material einzumassieren.

Bei Tinte von einem Permanentmarker oder bei Druckertinte ist die Fleckentfernung schon etwas komplizierter. Wenn du einen Großteil der Druckertinte direkt aus dem Stoff entfernen möchtest, versuche es mit zwei Papiertaschentüchern. Lege ein Tuch auf die Rückseite und eins auf die Vorderseite des Stoffes, reibe dann an der Rückseite und drücke dadurch möglichst viel Tinte auf das vordere Tuch.

Bei Druckertinte solltest du den Fleck unbedingt durch das Betupfen mit in Apotheken erhältlichem reinen Alkohol vorbehandeln. Dazu nimmst du ein mit dem Alkohol getränkten Schwamm oder Wattebausch und trägst erst danach ein wenig Spee AktivGel (für weiße/helle Wäsche) oder Spee Color Gel (für Buntwäsche) auf.

Waschen und ausspülen

Unmittelbar nach der Vorbehandlung solltest du das betroffene Kleidungsstück in die Waschmaschine geben. Viele Kugelschreibertinten sind wasserlöslich, was die Fleckentfernung vereinfacht. Es gibt aber auch hartnäckige Tintenflecken, zu deren Beseitigung du zusätzlich Sauerstoffbleiche benötigst. In diesen Fällen wäschst du das Kleidungsstück mit dem von dir gewählten Spee Duo-Caps bei der höchsten für das Kleidungsstück empfohlenen Temperatur. Überprüfe dazu das Pflegeetikett, auf dem du auch siehst, ob das Gewebe mit Sauerstoffbleiche gewaschen werden darf.

Flecken überprüfen

  • Überprüfe den Fleck

  • Bei weißer oder heller Wäsche kannst du direkt nach dem Waschen erkennen, ob der Fleck noch zu sehen ist. Wenn du versucht hast, Tintenflecken aus dunklen T-Shirts oder Jeans zu entfernen, kannst du das möglicherweise erst nach dem Trocknen erkennen. Deshalb solltest du dunkle Teile zunächst nur an der Luft trocknen lassen. Im Trockner würde sich der Fleck nur festsetzen und die Entfernung noch schwieriger machen. Falls der Fleck weiterhin zu sehen ist, wiederhole das oben beschriebene Vorgehen.

Tintenflecken aus speziellen Wäschearten und Gewebe entfernen

Manche Dinge wie Taschen, Tischtücher, Anzüge oder Kleider dürfen zwar nicht in der Maschine gewaschen werden, erlauben aber eine Reinigung von Hand. In diesen Fällen solltest du den Fleck etwas vorbehandeln, das Teil dann vorsichtig von Hand waschen, es sorgfältig ausspülen und schließlich an der Luft trocknen lassen.

Achte immer auf die Art des Stoffs, den du reinigen willst. Tinten- und Stiftflecken in widerstandsfähigen Geweben wie Denim, Lack, Polyester, Nylon und Leinen können einfach vorbehandelt und anschließend in der Waschmaschine gewaschen werden. Bei anderen Materialien wie Seide, Wildleder, Leder und Wolle ist die Handwäsche zu empfehlen, um Beschädigungen zu vermeiden.

Besonderheiten bei Tinten- und Stiftflecken

Flecken erst nach dem Waschen oder Trocknen des Gewebes zu beseitigen, ist wesentlich schwieriger als dann, wenn der Fleck noch nass ist. Aber manchmal gelingt auch das. Um alte und bereits eingetrocknete Flecken zu entfernen, befolge einfach unsere oben beschriebenen Empfehlungen, indem du nach einer Vorbehandlung mit reinem Alkohol deine Kleidung dem Waschmittel Spee anvertraust.

Hausmittel zur Entfernung von Tinten- und Stiftflecken

Selbstgemachte Fleckentferner und natürliche Hausmittel können notfalls funktionieren, haben aber oft unvorhersehbare Folgen für Dein Kleidungsstück, die dir nicht gefallen werden. Zitronensaft, Wasserstoffperoxid und Bleiche können zum Beispiel die Farbe deiner Kleidung verändern. Essig greift auf dauer die Kunststoff- und Gummimaterialien in deiner Waschmaschine an. Außerdem brauchen natürliche Fleckentferner meist extrem lange, um zu wirken.

  • Tinten- und Stiftflecken entfernen leich gemacht.

    Tinten- und Stiftflecken entfernen leich gemacht

  • Tinten- und Stiftflecken lassen sich leicht entfernen, solange sie frisch sind. Bekämpfe sie also am besten sofort.