Entfernen von Fett- und Ölflecken

Fett- und Ölflecken sind schwer aus Kleidung zu entfernen. Mit den dadurch entstandenen dunklen Flecken auf deiner Kleidung musst du dich aber nicht abfinden oder gar dein Lieblingsshirt wegwerfen. Spee kann während des Waschvorgangs eine Vielzahl von öligen und fettigen Flecken entfernen.

Unterschiede zwischen Fett- und Ölflecken

Fette und Öle werden zu Hause vor allem zum Kochen und Backen, aber auch im Badezimmer verwendet. Zwischen den beiden Substanzen gibt es einige Unterschiede. Zum einen ihre Beschaffenheit. Öl ist normalerweise flüssig, während Fett halbfest ist. Außerdem entstammen sie meist unterschiedlichen Quellen. Beide können tierischen Ursprungs sein, Öle können jedoch auch aus pflanzlicher Quelle stammen. Zur Entfernung von Öl- und Fettflecken kann man aber dieselbe Methode einsetzen.

Arten von Fett- und Ölflecken

Zu Fett- und Ölflecken kann es kommen, wenn wir beispielsweise in der Küche Olivenöl, Kokosnussöl, Pflanzenöl oder Marinade verwenden. Aber auch einige andere Lebensmittel haben einen hohen Ölgehalt. Dazu zählen vor allem Butter und Margarine, die beide auf Textilien dunkle Flecken hinterlassen. Und im Badezimmer sind es die Haarpflegeprodukte, Hautcremes und Lotionen, die durch das enthaltene Fett oder Öl deine Kleidung verfärben können.

Fett- und Ölflecken entfernen: Schritt für Schritt

Hast du einen Ölfleck auf der Hose oder dem Shirt? So kannst du ihn entfernen:

  1. Wähle das für die Art der Wäsche geeignete Spee Waschmittel; überprüfe das Etikett an deiner Hose oder dem Shirt bezüglich der Waschhinweise des Herstellers. Tupfe überschüssiges Fett vorsichtig von der Kleidung ab.
  2. Behandle den Fleck vor.
  3. Dann möglichst sofort waschen, um zu verhindern, dass der Fleck sich festsetzt.
  4. Nach dem Waschen die Stelle überprüfen. Falls der Fleck noch nicht ganz verschwunden ist, am besten direkt noch einmal waschen.

Das geeignete Waschmittel wählen

  • Wähle Spee Duo-Caps oder Spee Gel

  • Bei weißen oder hellen Kleidungsstücken nimm am besten Spee Aktiv Duo-Caps oder Spee AktivGel. Für farbige Kleidung wähle Spee Color Duo-Caps oder Spee Color Gel. Bei der Dosierung richte dich nach den Hinweisen für „stark verschmutzte“ Kleidung in den jeweiligen Produktanweisungen. Prüfe und beachte aber auch immer die Pflegehinweise auf dem Etikett am Kleidungsstück.

    Bei farbigen Stoffen solltest du immer zuerst die Farbechtheit an einer unauffälligen Stelle prüfen.

Vorbehandlung

  • Den Fleck sanft abtupfen.

    Den Fleck sanft abtupfen

  • Bevor du deine Kleidung in die Waschmaschine steckst, nimm dir bitte ein wenig Zeit für die Fleckenvorbehandlung.  Erst tupfst du den Fleck vorsichtig mit einem Stück Küchenrolle, einem Papiertaschentuch oder einem sauberen, weißen Tuch ab, um überschüssiges Fett zu entfernen. Dann ein wenig Spee AktivGel (für Weißes oder Helles) oder Spee Color Gel (für Buntes) direkt auf den Fleck auftragen, sanft einreiben und fünf Minuten einwirken lassen.

Waschen und ausspülen

Beachte die Anweisungen auf den Spee Duo-Caps  bzw. dem Spee Gel sowie die Waschhinweise auf dem Etikett deiner Kleidung. Nun spüle das Kleidungsstück aus und lege es in die Waschmaschine. Wähle die für Kleidung aus diesem Stoff höchstmögliche erlaubte Waschtemperatur mit Spee Gel oder Spee Duo-Caps und dosiere das Waschmittel so, wie es für „stark verschmutzte“ Wäsche auf der Verpackung angegeben ist.

Du solltest die Kleidung möglichst umgehend waschen. So lassen sich Fettflecken sehr viel einfacher entfernen.

Flecken überprüfen

  • Überprüfe den Fleck

  • Falls der Fett- oder Ölfleck nicht vollständig verschwunden ist, wiederhole die Vorbehandlung und den Waschvorgang. Danach trockne die Kleidung aber nicht im Trockner; hohe Temperaturen können den Fleck fixieren, wodurch er sich sehr viel schwerer entfernen lässt.

Fett- und Ölflecken aus speziellen Wäschearten und Geweben entfernen

Mit der hier beschriebenen Methode lassen sich Fett- und Ölflecken sowohl aus Kleidung wie Jeans, Shirts und Sweats als auch aus Tischdecken oder Bettwäsche leicht entfernen.

Wenn du solche Flecken allerdings aus empfindlichen Stoffen wie Seidenblusen oder Wollpullovern entfernen möchtest, wird es schon schwieriger.

Versuche es besser gar nicht erst mit irgendwelchen Hausmitteln, wenn die empfindlichen Gewebe laut Etikett eine chemische Reinigung brauchen. Einige Hausmittel zur Fleckentfernung mögen zwar bei robusten Geweben wirken, aber Kleidungsstücke, die nur chemisch gereinigt werden dürfen, könnten auf die Mischung aus Öl, Fett und dem von dir aufgetragenen Fleckentferner nicht gut reagieren. Es kann beispielsweise zu Farbveränderungen kommen. Also besser keine Experimente machen, sondern gleich in die Reinigung bringen.

Fett- und Ölflecken sind nach Waschen und Trocknen immer noch sichtbar?

Die heiße Temperatur des Trockners kann Fettflecken fixieren, so dass sie noch schwerer zu entfernen sind. Das bedeutet aber nicht, dass schon alles verloren ist. Du kannst Fettflecken auch nach dem Trocknen noch aus der Kleidung entfernen. Dazu trägst du erst einmal ein wenig Fett auf den Fleck auf. Das klingt verrückt, aber tatsächlich hilft es, den Fleck „wiederzubeleben“. Anschließend befolge die oben genannten Schritte: das Kleidungsstück vorbehandeln und dann auf höchstmöglicher, für den Stoff erlaubter Temperatur waschen. Danach aber erst erneut trocknen, wenn der Fleck vollständig verschwunden ist.

  • Fett- und Ölflecken entfernen leicht gemacht.

    Fett- und Ölflecken entfernen leicht gemacht

  • Damit du dich über Fett- und Ölflecken in deiner Kleidung nicht mehr ärgern musst, entferne sie erfolgreich nach dieser Methode.